Neue Studie der dena zu internationalen Kleinwindkraft-Märkten - Kleine Windkraftanlagen | klein-windkraftanlagen.com

Neue Studie der dena zu internationalen Kleinwindkraft-Märkten

Exportinitiative Erneuerbare Energien

Exportinitiative Erneuerbare Energien

Die aktuell von der dena veröffentlichte Studie „dena-Marktanalyse Kleinwind – Update 2013“ untersucht das Potenzial internationaler Kleinwind-Märkte. Die Studie unterscheidet sinnvollerweise zwischen On-Grid und Off-Grid Märkten d.h. dem Potenzial für netzgekoppelte und netzferne Kleinwindkraftanlagen.

Bei der Studie handelt es sich um eine Aktualisierung der dena-Marktanalyse Kleinwind 2012.
Die Studie wurde im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) erstellt. Im Fokus steht das Marktpotenzial unabhängig vom technischen Potenzial. Das technische Potenzial wird maßgeblich von den Windverhältnissen in den einzelnen Ländern bestimmt und muss separat untersucht werden. In vielen der vorgestellten Länder werden die Windverhältnisse einzelner Regionen erheblich besser sein als in Deutschland.

Tendenziell befinden sich die attraktivsten Märkte für netzgekoppelte Kleinwindanlagen in den Industrieländern und für Inselanlagen in Entwicklungsländern. Doch auch in westlichen Industrieländern gibt es Potenziale für autarke Stromversorgungssysteme, die oft in Form von PV-Wind-Hybridsystemen realisiert werden. Die Märkte sind stark in Bewegung, was beispielsweise in Deutschland durch den Trend zur Erhöhung des Eigenverbrauchs und Verwendung von Batteriespeichern erkennbar ist.

Indikatoren für die quantitative Analyse der On-Grid-Märkte:

  • Strompreis (Endkunden und Industriekunden)
  • Wirtschaftliche Rahmenbedingungen
  • Absolute Anzahl der ländlichen Bevölkerung
  • Förderung für Kleinwindanlagen (Einspeisetarife etc.)
PV-Wind-Inselanlage in Afrika

PV-Wind-Inselanlage in Afrika (Foto: Inensus)

Indikatoren für Off-Grid-Märkte:

  • Elektrifizierungsrate
  • Dieselpreis
  • Ländliche Bevölkerung (absolut)
  • Politische Rahmenbedingungen
  • Wirtschaftliche Rahmenbedingungen
  • Förderbedingungen (Zuschüsse, Steuererleichterungen etc.)

 

Zur Ermittlung der attraktivsten Märkte wurden Rankings auf Basis des dena-Marktindex Rankings erstellt:

  • On-Grid-Märkte (Strompreise Endverbraucher)
  • On-Grid-Märkte (Strompreise Industrie)
  • Off-Grid Märkte

Aussichtsreiche Potenziale für netzgekoppelte Kleinwindturbinen gibt es beispielsweise in Großbritannien, USA und Japan. Attraktive Märkte für netzferne Kleinwindanlagen befinden sich in Südamerika (z.B. Brasilien, Peru ), Afrika (z.B. Ghana, Namibia) und in Asien (z.B. China und Mongolei). Auch in westlichen Ländern gibt es netzfernen Strombedarf wie in den großen Flächenländern USA und Kanada.

Die Studie mit dem Titel „dena-Marktanalyse Kleinwind – Update 2013“ wird zum Preis von 30,00 Euro als PDF-Datei angeboten. Käufer der dena-Marktanalyse Kleinwind 2012 profitieren von Sonderkonditionen.

Kauf der Studie und weitere Informationen

Auf folgender Seite der dena kann man die Studie kaufen.

 

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: