Nur eine hochwertige Kleinwindanlage
bringt den Erfolg

Es gibt große Unterschiede bei der Qualität kleiner Windanlagen.
Der Kleinwind-Marktreport zeigt empfehlenswerte Anlagentechnik.

Windenergie für die Selbstversorgung:
Was man wissen muss…

Wind kann gewaltige Kräfte ausüben. Entwurzelte Bäume nach einem Orkan sind der beste Beweis dafür.

Das Positive daran:
Eine Kleinwindanlage kann an einem windstarken Standort mehr Strom erzeugen, als eine Solarstromanlage gleicher Leistung.

Die Herausforderung:
Nur hochwertige Anlagentechnik wird diesen Kräften standhalten und zuverlässig Strom produzieren!

Beim besonders preiswerten Kleinwindrad droht nach dem ersten Sturm der Komplettschaden…

Sturm - Orkan - Schäden

Der Markt für Kleinwindanlagen:
Licht und Schatten

Es sind die typischen Merkmale einer jungen Branche, in der noch keine Marktbereinigung stattgefunden hat:

Weltweit gibt es über 300 Hersteller von Kleinwindanlagen mit über 1.000 unterschiedlichen Windrad-Typen.

Für den Laien unmöglich, hier den Überblick zu behalten.

Dazu kommen sehr unterschiedliche Bauformen:
Horizontale und vertikale Windanlagen etc.

Bauformen und Konstruktionstypen Windkraftanlage

Messestände mit unterschiedlichen Kleinwind-Modellen

Die gute Nachricht:
Es gibt viele hervorragende Hersteller mit hochwertiger Anlagentechnik. Darunter Windanlagen, die auf Basis unabhängiger Tests ihre Qualität unter Beweis gestellt haben.

Die schlechte Nachricht:
Experten bemängeln seit Jahren, dass der Kleinwind-Markt ein Qualitätsproblem hat. Viele Windradtypen sind NICHT empfehlenswert. 

Ein renommierter Windkraft-Experte über den Markt für Kleinwindanlagen... 

"Wir finden sehr viel, ich formuliere es mal flapsig, Schrott am Markt. Das sind unausgereifte Anlagen, die sind nicht zertifiziert und nicht vermessen. [...]  Da wird in den Prospektwerten zum Teil wirklich Schindluder betrieben. Es werden Werte vorgegaukelt, die physikalisch unplausibel und unmöglich sind."
Quelle: Interview im Fachmedium „pv magazine“

Prof. Dr.-Ing. Joachim Twele

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

FAZIT:
Nur mit einer erprobten Kleinwindkraftanlage wird man viel Freude haben.
Bei der Anlagenwahl muss man aufpassen, da auch minderwertige Technik angeboten wird.
Für diese anspruchsvolle Marktlage benötigt man einen Kompass...

Wir präsentieren...

Kleinwind-Marktreport 2022

Kleinwind-Marktreport 2022

  • Nur empfehlenswerte Windturbinen
  • Erschienen: Juni 2022
  • Zielgruppen: Gewerbe und Privatleute
  • Fokus: Horizontale Kleinwindanlagen
  • Format: PDF-Datei mit 201 Seiten. 6 MB
  • Kein Risiko: 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Preis: 79,99 € inkl. 7% MwSt. 

(Weiterleitung zu Digistore24)

Über den Autor: Patrick Jüttemann


Als neutraler Kleinwind-Experte biete ich professionelle und aktuelle Fachinformationen. „Neutral“ bedeutet:
Ich bin an keine Hersteller oder Anbieter von Windkraftanlagen gebunden. Im Sinne des Verbraucherschutzes analysiere ich den Markt ohne Scheuklappen.
Die Publikationen des Kleinwindkraft-Portals werden von Insidern geschätzt… 

"Das Kleinwindkraft-Portal ist eine der wenigen Institutionen, die über Kleinwindanlagen realistisch und ehrlich berichtet."

Prof. Heiner Dörner

Universität Stuttgart

Meine Philosophie:
Es dürfen nur solche Kleinwindkraftanlagen installiert werden, mit denen die Besitzer lange Zeit zufrieden sind. 

Das Kleinwindkraft-Portal habe ich im Oktober 2011 gestartet. Seitdem beobachte ich kontinuierlich den Markt in Deutschland und weltweit.

Als langjähriger Experte profitiere ich von der internationalen Vernetzung mit Top-Fachleuten aus Hochschulen, Forschung, Testfeldbetreibern, Energieagenturen, Herstellern, Ingenieurbüros etc. Dadurch bekomme ich aus erster Hand wichtige Informationen, die man nicht im Internet findet.

Einer der häufigsten Fragen der Besucher meines Fachportals:
"Welche Kleinwindanlagen empfehlen Sie?"

Anfangs hatte ich als Antwort eine einfache Liste mit Hersteller-Namen zugesandt. Meine Antwort auf alle wichtigen Fragen heute:
Der Kleinwind-Marktreport.

Trotz langer Recherche im Internet eine falsche Wahl

Ich spreche aus Erfahrung, da mir Privatleute und Unternehmen häufig von ihren Erfahrungen berichten. Auch nach tagelanger Recherche, kann man das falsche Kleinwindrad wählen.

Das hat diverse Gründe:

  • Die Angaben mancher Anbieter sind falsch
  • Viele wichtige Informationen stehen nicht im Internet
  • Als Laie wird man viele Angaben nicht richtig einordnen können

Erstaunlich, wie manche Käufer blind den Herstellerangaben vertrauen. Erst wenn das Windrad nach mehreren Monaten kein Strom erzeugt hat, wird eine neutrale Meinung eingeholt.

Wichtiger Hinweis:
Schaltet ein Anbieter viel und professionell aussehende Werbung, ist das nicht automatisch eine Garantie für erprobte Anlagentechnik.

Die Konsequenzen eines Fehlkaufs

Der Kauf einer minderwertigen Windturbine kostet im Nachhinein Geld, Zeit und Nerven.
Typische Szenarien:

Fall 1: Windrad produziert kein Strom

Das Windrad erzeugt nach der Inbetriebnahme über mehrere Monate sehr wenig oder keinen Strom.  Spätestens im windstarken Herbst und Winter wird der Käufer merken: Das war eine Fehlinvestition. 

Je nach Maßnahmen des Anbieters wird sich die Frustperiode verlängern. Denn bei mangelhafter Technik oder windschwachem Standort wird sich kein Erfolg einstellen können.

Fall 2: Windrad durch Sturm zerstört

Erfahrene Windkraft-Ingenieure stellen einen neuen Prototypen so schnell wie möglich auf ein Testfeld, um die Sturmsicherheit zu testen.

In Deutschland werden immer wieder Mikro-Windanlagen verkauft, die nie auf Sturmsicherheit getestet wurden und keine Sicherheitssysteme haben! Beim ersten Sturm werden diese Anlagen Schaden nehmen, eventuell komplett zerstört.

Der mitleidige Blick der Nachbarn ist dann das geringste Problem, wenn die Windturbine wieder abgebaut wird: Eine Kleinwindkraftanlage kostet mehrere Tausend Euro.

Auch wenn man sein Geld wieder zurückbekommen sollte: Man hat viel Zeit für Auswahl und Planung der Windanlage investiert.

Deshalb muss man auf erprobte Technik
von professionellen Anbietern setzen.

Das Erfolgsrezept: Windstarke Lage und erprobte Anlagentechnik

Eine windstarke Lage ist unverzichtbar, wenn man Kleinwindkraft auf seinem Grundstück nutzen will.
Seriöse Anbieter werden vom Kauf abraten, wenn Ihr Grundstück im Windschatten liegt.
Fragwürdige Anbieter dagegen nutzen jede Gelegenheit zum Verkauf.

Wie sieht Erfolg mit einem Kleinwindrad aus?

Gewerbebetriebe

Ein Gewerbebetrieb kann mit einer Kleinwindanlage Stromkosten sparen. Die Kosten der Kilowattstunde Strom durch das Windrad können niedriger sein, als der Strompreis des Energieversorgers.

Voraussetzung: hoher Stromverbrauch und windstarke Lage.

Private Hausbesitzer

Auch private Hausbesitzer müssen sorgfältig prüfen, ob Windpotenzial und Genehmigung für ein Kleinwindrad auf dem eigenen Grundstück sprechen.

Mitten im Wohngebiet ist in den meisten Fällen zu wenig Wind für eine Kleinwindanlage. Man muss für ausreichendes Windangebot eine Randlage, Einzellage oder Hang-/Höhenlage haben.

Für ein Eigenheim in windstarker Lage findet man mit der Kleinwindanlage die perfekte Ergänzung zu Photovoltaik und Stromspeicher. In der Summe kann eine Selbstversorgung (Autarkie) bis annähernd 100 Prozent erreicht werden.

Motive sollte nicht die Gewinnerzielung oder Rendite sein, sondern Unabhängigkeit vom Energieversorger, Klimaschutz etc.


Kleinwindräder machen Spaß und sind beliebt

Wer Spaß an der Technik hat:
Die Kleinwindkraftanlage ist oft der ganze Stolz des Besitzers. Die auf dem Dach versteckte Solaranlage gerät schnell in Vergessenheit.

Man muss ein Kleinwindrad live gesehen haben: Immer wieder faszinierend, wenn der drehende Rotor die Naturkraft des Windes sichtbar macht.

Kleinwindanlagen sind in der Bevölkerung beliebt.
Aufgrund der geringen Maße von Mast und Rotor integrieren sich die Kleinstanlagen harmonisch in die Landschaft.

Kleinwind-Marktreport:
Erprobte Technik von professionellen Anbietern

Im Report findet man die besten Kleinwindanlagen auf dem Markt. Das heißt nur Windanlagen, die die Qualitätskriterien erfüllt haben. Die dafür notwendigen Analysen sind äußerst aufwendig.

Der Marktreport ist unabhängig:
Keine Werbung oder Sponsoring durch Kleinwind-Hersteller.

Qualität und Aktualität der Inhalte sind das Alleinstellungsmerkmal der Publikation!

Mittlerweile in der sechsten, komplett überarbeiteten Auflage, hat sich der Kleinwind-Marktreport als Standardwerk der Branche etabliert.

Kleinwind-Marktreport 2022

Die Inhalte des Marktreports im Detail

Große Marktschau: 65 Windanlagen von 29 Herstellern

Vergleichen Sie die besten Kleinwindanlagen auf dem Markt. Nur hochwertige Technik! Fokus auf horizontalen Windanlagen (= Stand der Technik).

Alle Leistungsklassen: Mikro-Windrad bis Profi-Maschine

Mit einer Leistung von 12 Watt bis 250 kW werden Windanlagen für Privat und Gewerbe präsentiert. Darunter Kleinstanlagen fürs Gartenhaus als auch Maschinen für das Großgewerbe.

Beschreibungen, Datenblätter und Fotos

Ausführliche Beschreibung der Hersteller mit Firmenhistorie, Hintergrundinfos, technischen Besonderheiten, Tests und Zertifizierungen etc. Zu jedem Windrad ein Datenblatt und Foto.

Übersichtslisten erleichtern die Auswahl

Sehr hilfreich sind die Listen am Ende des Reports. Zu den 83 Modellvarianten (Generator-Rotor-Kombinationen) gibt es drei Listen: Sortiert nach Herstellernamen, Nennleistung und Rotorgröße.

Umfangreicher Ratgeber

Ausführliche Beschreibung, was bei Planung und Kauf einer Windturbine beachtet werden muss: Prüfung Windpotenzial, Genehmigung, Wirtschaftlichkeit, Verbraucherschutz etc.

Digitale Publikation (PDF-Datei) hat Vorteile

Der Marktreport wird als PDF-Datei angeboten. Nur ein digitales Format gewährleistet die hohe Aktualität der Inhalte. Das ist wichtig aufgrund der hohen Dynamik des Kleinwind-Markts. Ein veraltetes Buch hilft nicht weiter.

Kein Risiko: 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Sie gehen kein Risiko ein, wenn Ihnen die Publikation nicht gefällt. Eine E-Mail reicht und die Erstattung des Kaufpreises wird eingeleitet.

Von Windenergie-Experten empfohlen...

Ein großartiger Leitfaden für jeden, der erwägt, in Deutschland eine Kleinwindanlage anzuschaffen. Der Autor stellt ganz bewusst auf Anlagen mit Referenzen ab.

Dipl.-Ing. Nico Peterschmidt

INENSUS GmbH, Geschäftsführer

Der Kleinwind-Marktreport ist definitiv empfehlenswert, da er einen ausführlichen und aktuellen Einblick in den Markt für Kleinwindkraftanlagen gibt.

Dipl.-Ing. Eric Effern

Windtest Grevenbroich GmbH, Bereichsleiter Technische Vermessungen

Nehmen Sie Ihre Stromversorgung selbst in die Hand...

Mit einer erprobten und sturmsicheren Kleinwindanlage.

Profitieren Sie vom Wissen eines neutralen Experten,
der den Markt für Kleinwindanlagen seit über 10 Jahren beobachtet…

Kleinwind-Marktreport 2022

Kleinwind-Marktreport 2022

  • Nur empfehlenswerte Windturbinen
  • Erschienen: Juni 2022
  • Zielgruppen: Gewerbe und Privatleute
  • Fokus: Horizontale Kleinwindanlagen
  • Format: PDF-Datei mit 201 Seiten. 6 MB
  • Kein Risiko: 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Preis: 79,99 € inkl. 7% MwSt. 

(Weiterleitung zu Digistore24)


Fragen & Antworten zum Marktreport

Für welche Zielgruppen ist der Marktreport bestimmt?

Der Kleinwind-Marktreport richtet sich an alle Akteure, die den Kauf einer Kleinwindanlage in Betracht ziehen und einen geeigneten Standort haben mit ausreichend Windpotenzial. Das gilt u.a. für Unternehmen und Gewerbe (Landwirte, Stadtwerke, Industriebetriebe etc.) als auch private Hausbesitzer. 

Was ist das Besondere am Kleinwind-Marktreport?

Auf Basis einer umfangreichen Marktanalyse wird eine klare Aussage getroffen: Die dargestellten Windgeneratoren sind erprobt und empfehlenswert. Anlagen mit fehlender Marktreife und schwarze Schafe unter den Anbietern finden in diesem Marktreport keinen Platz. Fehlinvestitionen wird vorgebeugt. Man kann die guten Windräder miteinander vergleichen. Die Informationen sind zudem top-aktuell und aus erster Hand. In Deutschland werden hunderte Kleinwindrad-Modelle angeboten. Im Marktreport werden die besten Anlagen dargestellt.

Welche Windrad-Typen werden im Marktreport präsentiert (Horizontal vs. Vertikal)?

Es werden 68 Windgeneratoren mit einer Leistung zwischen 12 Watt und 250 kW vorgestellt. Fast alle Windradmodelle haben eine horizontale Rotorachse, da dies dem Stand der Technik entspricht. Zwei Mikro-Vertikalwindanlagen (Savonius-Rotor) mit 12 Watt und 24 Watt sind für die Ladeerhaltung von Batterien. Zu vertikalen Kleinwindanlagen gibt es ein extra Kapitel mit Beschreibung der aktuellen Marktsituation.

Der Kleinwind-Marktreport ist zu teuer!

Das Gegenteil ist der Fall. Sie werden mit dem Marktreport Geld sparen, eventuell tausende Euro. Eine Kleinwindanlage kostet schlüsselfertig im Schnitt 5.000 Euro pro Kilowatt Leistung. Eine private 2,5 kW Windanlage somit ca. 12.500 Euro, eine gewerbliche 10 kW Anlage rund 50.000 €.

Wer ein nicht erprobtes Kleinwindrad kauft, riskiert beim ersten Sturm einen Komplettschaden. Auch längere Ausfälle der Anlage sind teuer und nervig. Dazu zählen die Kosten durch fehlende Stromproduktion der Anlage.

Ein wesentlicher Grund für die Einführung des Kleinwind-Marktreports: Persönliche Kontaktaufnahme durch private Hausbesitzer und Unternehmen, die eine Fehlinvestition in mangelhafte Technik getätigt haben. Mit dem Marktreport wäre das diesen Leuten nicht passiert, weil solche Anlagentechnik nicht aufgenommen wird. Im Kern ist der Kleinwind-Marktreport professioneller Betreiber- und Verbraucherschutz.

In welchem Format wird der Marktreport angeboten?

Der Report wird als PDF-Datei angeboten, da er regelmäßig aktualisiert wird. Der Kleinwind-Markt ist sehr dynamisch, wichtig sind aktuelle Informationen. Eine gedruckte Version wäre zu schnell veraltet.

Die Vorteile einer digitalen Publikation: Die PDF-Datei kann auf jedem Computer oder Tablet gelesen werden, egal ob PC, Mac oder Android. Der Marktreport kann sofort runtergeladen (wenn Bezahlung mit Paypal oder Kreditkarte) und ausgedruckt werden. Schnelle Navigation: per Klick im Inhaltsverzeichnis springt man zum entsprechenden Kapitel.

Wie laufen Bestellung und Bezahlung des Marktreports ab?

Zahlung, Download und Rechnungsstellung werden über den professionellen Dienst DigiStore24 abgewickelt. Höchste Sicherheitsstandards werden somit garantiert. Zahlungsoptionen: Sofortüberweisung, Kreditkarte, Lastschrift, Überweisung (Vorkasse) und PayPal. Der Report kann sofort runtergeladen werden, wenn mit Kreditkarte, Sofortüberweisung oder über Paypal bezahlt wird.

Wie werden die Neutralität und Unabhängigkeit des Marktreports gewährleistet?

Der Autor Patrick Jüttemann ist als Betreiber des Kleinwindkraft-Portals ein unabhängiger Fachautor mit Schwerpunktthema Kleinwindkraftanlagen. Der Marktreport dient dem Verbraucherschutz und ist dezidiert unabhängig von Herstellern und Anbietern. Die dargestellten Unternehmen zahlen keinerlei Gebühren oder Werbung für die Aufnahme in den Marktreport. Die Finanzierung des Marktreports wird alleine über die Verkaufsgebühr realisiert. Die Windgeneratoren wurden auf Basis vorab definierter Qualitätskriterien ausgewählt.

Nach welchen Qualitätskriterien wurden die Windturbinen selektiert?

Eindeutige Qualitätsmerkmale von Kleinwindkraftanlagen sind offizielle Zertifizierungen. Aufschlussreich sind auch die Betriebsergebnisse von unabhängigen Freiland-Testfeldern. Ferner wird die Marktreife der Unternehmen und Windgeneratoren geprüft: Indikatoren sind z.B. das Alter des Unternehmens, die Anzahl verkaufter Windgeneratoren und die Überarbeitung von Modellreihen. Auch die Berichte von Betreibern einer Windanlage sind hilfreich, darunter die Beurteilung der Sturmsicherheit und Zuverlässigkeit der Anlagen. Wichtig für die Auswahl der Windturbinen war zudem die Einschätzung von Kleinwind-Experten.

Welche Inhalte umfasst der Marktreport?

Der Marktreport hat 201 Seiten mit über 100 Fotos und Grafiken.
Inhaltsverzeichnis (Kapitel-Übersicht):

1. Kleinwindkraft im Jahr 2022
2. Konzept des Marktreports
2.1. Besonderheit des Reports
2.2. Stand der Technik
2.3. Auswahlkriterien Windanlagen
3. Allgemeines
3.1 Kleinwindkraft hat Tradition
3.2 Definition: Was ist eine Kleinwindkraftanlage?
3.3 Motive: Warum eine Kleinwindkraftanlage?
3.4 Unterschiede Kleinwindkraft und Solar
4. Genug Wind am Standort?
4.1 Windenergie
4.2 Sichtprüfung des Standorts
4.3 Gutachten eines Ingenieurbüros
4.4 myWindturbine.com
4.5 Windmessung
4.4 Dachinstallationen
5. Genehmigung
6. Wirtschaftlichkeit
6.1 Grundlagen
6.2 Förderung
6.3 Beispielrechnung
7. Vertikale Windkraftanlagen
7.1. Markt
7.2. Technik
7.3. Ausblick
8. Anwendungsformen
9. Kaufberatung
10. Hersteller und Windgeneratoren
10.1 Erläuterungen
10.2 bis 10.30 Darstellung von 29 Herstellern und 65 Windradtypen
11. Übersichtslisten
11.1. Sortierung nach Herstellern (alphabetisch)
11.2. Sortierung nach Nennleistung
11.3. Sortierung nach Rotorfläche
12. Über Fachportal und Autor
13. Abbildungsverzeichnis

30-Tage-Geld-zurück-Garantie

Wir geben eine großzügige Rückgabe-Garantie. Aus Erfahrung: Unsere Fachpublikationen haben eine sehr geringe Stornoquote. Wir wollen nur zufriedene Kunden.

Sie gehen kein Risiko ein, wenn Ihnen die Publikation nicht gefällt. Es wird eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie gewährt. Eine E-Mail reicht und die Erstattung des Kaufpreises wird eingeleitet.

Kleinwind-Marktreport 2022

Kleinwind-Marktreport 2022

  • Nur empfehlenswerte Windturbinen
  • Erschienen: Juni 2022
  • Zielgruppen: Gewerbe und Privatleute
  • Fokus: Horizontale Kleinwindanlagen
  • Format: PDF-Datei mit 201 Seiten. 6 MB
  • Kein Risiko: 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Preis: 79,99 € inkl. 7% MwSt. 

(Weiterleitung zu Digistore24)


Bekannt aus...


Copyright - Patrick Jüttemann