Die besten Hersteller kleiner Windkraftanlagen aus Deutschland (2020)

Made in Germany: Die besten Hersteller kleiner Windkraftanlagen aus Deutschland

Hersteller kleine Windkraftanlagen Deutschland

Wer auf der Suche nach einer kleinen Windanlage fürs Geschäftsgebäude oder Privathaus ist muss wissen: es gibt große Unterschiede bei der technischen Qualität. Nicht jede Kleinwindkraftanlage ist sturmsicher, effizient und läuft zuverlässig.

Zudem ist der Markt unübersichtlich. Allein in Deutschland werden über 200 Windgeneratoren-Modelle mit einer Leistung unter 100 kW angeboten. Darunter Hersteller aus dem In- und Ausland.

Dieser Artikel geht auf einen Teilbereich des Marktes ein: Es werden empfehlenswerte deutsche Hersteller präsentiert. Eine vollständige Übersicht zum deutschen Markt mit allen Anbietern umfasst der aktuelle Kleinwind-Marktreport, eine umfangreiche Beschreibung hochwertiger Kleinwindkraftanlagen.

Beitrag aktualisiert im Juni 2020.

Unterschiedliche Märkte: Große und kleine Windkraftanlagen

Kleine Windkraftanlagen dienen der Stromversorgung einzelner Gebäude oder Geräte. Das kann ein Industriegebäude, Gewerbehalle, Privathaus oder ein Segelschiff sein. Dazu zählen Mini-Windkraftanlagen mit wenigen hundert Watt Leistung als auch 50 Kilowatt Anlagen in landwirtschaftlicher Nutzung. Baurechtlich ist die Gesamthöhe auf 50 Meter beschränkt, oft sind die Windturbinen aber viel kleiner.

Kennzeichen der Kleinwindkraft ist die weltweit hohe Anzahl von über 300 Herstellern. Eine Marktbereinigung hat noch nicht stattgefunden. Es gibt erhebliche Unterschiede in Qualität, Marktreife und Effizienz der einzelnen Windkraftanlagen! Deshalb ist es so wichtig, sich die Windanlagen und Unternehmen genauer anzuschauen und die Spreu vom Weizen zu trennen.

Kleine Windkraftanlagen

Foto: Mini-Windanlagen am Messestand (Patrick Jüttemann)

Der Markt für große Windkraftanlagen (Megawatt-Turbinen) ist dagegen sehr übersichtlich. Die Anlagen haben meistens eine Leistung über drei Megawatt (= 2.000 Kilowatt) und sind oft in Windparks gruppiert. Die Gesamthöhe neuer Windanlagen liegt teils über 200 Meter. Es handelt sich um einen reifen Markt industrieller Kraftwerkstechnik mit wenigen Anbietern und durchweg zertifizierten Anlagen. Dazu zählen die Hersteller  Enercon, Vestas, Nordex, Siemens und GE (General Electric).

Kriterien für die Auswahl guter Kleinwindanlagen

Das Angebot an Kleinwindkraftwerken in Deutschland gleicht einem Dickicht. Problematisch ist ein fehlendes Qualitätslabel in Form einer Zertifizierung für kleine Windkraftanlagen, wie es sie in anderen Ländern gibt. Fazit: In Deutschland sind die meisten Kleinwindkraftanlagen nicht zertifiziert. Darunter befinden sich gute und schlechte Anlagen. Darunter äußerst fragwürdige Anbieter, teilweise werden Verbraucher getäuscht . Das macht die Auswahl einer Anlage vor dem Kauf schwierig.  Ein häufiger Fehler von Verbrauchern ist die Festlegung auf ein bestimmtes Design. Man darf nie vergessen, dass man ein kleines Kraftwerk kauft und kein Windspiel.

Qualitätskriterien für die Auswahl empfehlenswerter Hersteller:

  • Zertifizierungen, Länderzulassungen oder Typenprüfung:
    - Wurde die Qualität durch unabhängige Prüfinstitute belegt?
  • Marktreife des Unternehmens und dessen Produkte:
    - Alter des Unternehmens
    - Anzahl verkaufter Windgeneratoren
    - Überarbeitung von Modellreihen.
  • Erfolgreicher Betrieb auf Testfeldern.
  • Einschätzung unabhängiger Experten.

Empfehlenswerte Hersteller kleiner Windräder aus Deutschland

Aerocraft – Gödecke Energie- und Antriebstechnik

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 3 oder 5 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
Aerocraft AC 120 – 120 Watt bei 9 m/s
Aerocraft AC 240 – 240 Watt bei 9 m/s
Aerocraft AC 752 – 750 Watt bei 9 m/s
Aerocraft AC 1002 – 1000 Watt bei 9 m/s

Unternehmenssitz:
27356 Rotenburg (Wümme)
Niedersachsen

Der Hersteller im Überblick:
Der Hersteller blickt auf über 20 Jahre Erfahrung zurück. Die kleinen Windturbinen bis 1 kW Nennleistung werden weltweit von privaten und professionellen Betreibern eingesetzt. Der Hersteller setzt auf die Minimierung bewegter Teile und die Verwendung korrosionsfreier Materialien, um einen möglichst langen und wartungsfreien Betrieb zu ermöglichen. Die Windturbinen werden hauptsächlich für die Batterieladung im Inselbetrieb eingesetzt. Sie eignen sich auch zur Netzeinspeisung. Das 1 kW Modell wird optional mit Komponenten für die Warmwasserbereitung angeboten.


BestWatt B.V. (vormals Lely Aircon)

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 3 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
Lely Aircon 10 – 9,8 kW bei 11 m/s
Lely Aircon 30 – 29,8 kW bei 11 m/s

Unternehmenssitz:
Lely Aircon B.V.
26789 Leer
Niedersachsen

Der Hersteller im Überblick:


Braun Windturbinen

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 3 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
ANTARIS 2.5 – 2,5 kW bei 12 m/s
ANTARIS 3.5 – 3,5 kW bei 12 m/s
ANTARIS 4.5 – 4,5 kW bei 11 m/s
ANTARIS 6.5 – 6,5 kW bei 11 m/s
ANTARIS 9.5 – 9,5 kW bei 11 m/s

Unternehmenssitz:
57583 Nauroth
Rheinland-Pfalz

Der Hersteller im Überblick:
Die Braun Windturbinen GmbH aus dem Westerwald entwickelt und produziert seit über 20 Jahren Kleinwindkraftanlagen. Nach Angabe des Unternehmens wurden über 1.200 Windgeneratoren ausgeliefert. Der Exportanteil beträgt über 60 %. Um den Windverhältnissen verschiedener Standorte Rechnung zu tragen, werden für die einzelnen ANTARIS Windturbinen Rotorblätter mit unterschiedlichen Durchmessern angeboten. Mit größeren Flügeln können im windschwachen Binnenland höhere Stromerträge erzielt werden.


Easywind

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 4 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
EasyWind 6 AC – 6 kW bei 10,6 m/s
EasyWind 6 DC – 7,5 kW bei 11,5 m/s

Unternehmenssitz:
25917 Enge – Sande
Schleswig-Holstein

Der Hersteller im Überblick:
Die Kleinwindanlagen des Herstellers BestWatt sind seit über 17 Jahren auf dem Markt. Unter dem Namen Aircon wurde im Jahr 2003 die Serienproduktion in Ostfriesland gestartet. Dort ist auch heute noch die Produktion. Das Kleinwindkraft-Modell mit 10 kW Leistung wurde weltweit über 200 Mal installiert. Die Windanlage mit 30 kW Leistung wurde im Jahr 2015 im Markt vorgestellt. Die hohe Qualität der Kleinwindkraftanlagen wird durch Zertifizierungen belegt. Die 30 kW Maschine ist in Großbritannien und in den USA zertifiziert. Die 10 kW Anlage in Großbritannien. Die Anlagentechnik wurde für eine Lebensdauer von mehr als 20 Jahren ausgelegt. Ein Minimum an beweglichen Teilen in der Anlage führt zu niedrigen Betriebskosten. Bei der aerodynamischen Leistungsregulierung setzt man auf den Strömungsabriss (Stall-Effekt).


Heyde Windtechnik

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 3 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
Heywind 2.5 – 2,5 kW bei 11 m/s
Heywind 3.5 – 3,5 kW bei 11 m/s
Heywind 5.0 – 5.0 kW bei 11 m/s

Unternehmenssitz:
01744 Dippoldiswalde
Sachsen

Der Hersteller im Überblick:
Die Heyde Windtechnik GmbH wurde im Jahr 2001 gegründet. Die Heywind wird zur Netzeinspeisung ins Hausnetz, zur Heizungsunterstützung als auch zur Batterieladung eingesetzt. Für die Sicherheit und Leistungsregulierung verfügt die Anlage über eine „Hubschrauberstellung“, bei starkem Wind knickt der Rotor nach hinten. Die Heywind kommt weltweit in mehreren Ländern zum Einsatz und hat sich unter verschiedenen klimatischen Bedingungen bewährt.


PSW-Energiesysteme

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 3 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
EN-Drive 2000.3/5 – 5 kW bei 10,5 m/s
EN-Drive 2000.3/7.5 – 7,5 kW bei 8,9 m/s
EN-Drive 2000.3/10 – 10,0 kW bei 9,6 m/s
EN-Drive 2000.3/15 –15,0 kW bei 10,9 m/s

Unternehmenssitz:
29227 Celle
Niedersachsen

Der Hersteller im Überblick:
Das Unternehmen wurde im Jahr 2007 in Celle gegründet worden. Neben Kleinwindkraftanlagen umfasst das Produktspektrum u.a. Wärmepumpen und kleine BHKW-Anlagen. Im Jahr 2012 wurden in Celle eine neue Produktionsstätte von 1.000 m² errichtet, gleichzeitig wurde eine neue Kleinwind-Generatorserie vorgestellt. Eine technologische Besonderheit der PSW-Kleinwindanlagen liegt in der Installation von Generator und Elektronik im Unterbau der Anlage und nicht wie üblich in der Gondel. Die mechanische Kraftübertragung erfolgt über eine im Stahlrohrmast liegenden Welle.


Solutions 4 Energy

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 3 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
S4E 30K16 – 30 kW bei 9 m/s (16 m Rotor)
S4E 30K20 – 30 kW bei 9 m/s (20 m Rotor)

Unternehmenssitz:
18057 Rostock
Mecklenburg-Vorpommern

Der Hersteller im Überblick:
Mit dem Test der Windanlage wurde im Frühjahr 2018 in Sankt Michaelisdonn bei Hamburg begonnen. Mit der Vollzertifizierung auf Basis der Norm IEC 61400-1 wird im Laufe des Jahres 2020 gerechnet. Die im Verhältnis zur Nennleistung großen Rotoren haben eine aktive zentrale Rotorblattverstellung und bringen so auch bei schwachen Windverhältnissen hohe Erträge. Aufgrund des Rotorblattdesigns ist die Anlage sehr leise. Mit dem getriebelosen Generator werden potenziell störanfällige Komponenten reduziert. Neben der Netzeinspeisung kann die Windanlage zur dezentralen Selbstversorgung eingesetzt werden. Die Anlage ist schwarzstartfähig und kann ohne Netzanschluss auch in netzfernen Gebieten zum Einsatz kommen.


Superwind

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 3 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
Superwind 350 – 350 Watt bei 12,5 m/s
Superwind 1250 - 1,25 kW bei 11,5 m/s

Unternehmenssitz:
50321 Brühl
NRW

Der Hersteller im Überblick:
Die Entwicklung der Superwind 350 reicht zurück bis ins Jahr 2000. Die Gründung des Unternehmens mit Sitz in der Nähe von Köln erfolgte im Jahr 2004. Die Windturbine wurde für die zuverlässige Stromproduktion unter Extrembedingungen entwickelt. Darunter zählt der Betrieb auf dem Meer wie für Seezeichen und andere professionelle Offshore-Einrichtungen. Aber auch der private Einsatz ist verbreitet z.B. für Wohnmobile, Ferienhäuser oder auf Segelbooten. Die kleinen Windgeneratoren weisen für ihre Leistungsklasse einen sehr hohen technischen Standard auf. Eine technische Finesse ist die aerodynamische Rotorregelung.


S & W Energiesysteme

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 3 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
S&W 2.5 - 2,5 kW bei 11,9 m/s
S&W 5.5 - 5,5 kW bei 10,8 m/s
S&W 6.0 - 6,0 kW bei 10,0 m/s
S&W 7.5 - 7,5 kW bei 11,0 m/s
S&W 15.0 - 15,0 kW bei 10,3 m/s

Unternehmenssitz:
37269 Eschwege
Hessen

Der Hersteller im Überblick:
Das Unternehmen wurde im Jahr 2005 gegründet. S & W Energiesysteme ist Systemanbieter für Hybridsysteme inklusive Solaranlagen, Kleinwindturbinen und Batteriespeichern sowie den dazugehörigen Planungsleistungen wie die Erstellung von Energiekonzepten. Die erste Kundenanlage ging im Jahr 2010 in Betrieb. Die Repellerblätter werden von S & W Energiesysteme selbst gefertigt und sind deshalb besonders gut auf den Antriebsstrang ausgelegt. Die Leistungsbegrenzung wird durch eine Stall-Regelung (Strömungsabriss am Rotorblatt) und das SideFacing (Winddruck dreht Rotor zur Seite) realisiert.


Wind Technik Nord

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 3 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
WTN250i - 250 kW bei 14 m/s

Unternehmenssitz:
25917 Enge-Sande
Schleswig-Holstein

Der Hersteller im Überblick:
Mit der Gründung im Jahr 1986 blickt das Unternehmen auf über drei Jahrzehnte Erfahrung in der Windkraftbranche zurück. Hergestellt werden Windkraftanlagen mit einer Leistung zwischen 250 und 600 kW, vom Leistungsbereich Mittelwindanlagen. Eine Ausnahme bildet das Modell WTN250i, welches mit einer Gesamthöhe unter 50 m genehmigungsrechtlich als Kleinwindkraftanlage eingestuft wird. Grundlegende technische Plattform der im Jahr 2019 vorgestellten WTN 250i ist die WTN250, welche über 100 Mal aufgebaut und für den ausländischen Markt entwickelt wurde. Maßgeblicher Unterschied der i-Variante ist der Vollumrichter, so dass spezifische technische Normen und Netzeinspeisebedingungen wie in Deutschland erfüllt werden.


WWA Weinack Windenergieanlagen

Typ: Horizontale Rotorachse / Luvläufer / 3 Rotorblätter

Modelle & Nennleistung:
Falcon40 - 7,5 kW bei 10.0 m/s

Unternehmenssitz:
22880 Wedel
Schleswig-Holstein

Der Hersteller im Überblick:
Der im Jahr 2014 gegründete Hersteller einer Kleinwindanlage mit 7,5 kW Nennleistung hat die Qualität seiner Anlagentechnik auf einem Starkwind-Testfeld (7,5m/s im Jahresmittel) in Dänemark unter Beweis gestellt. Ab Januar 2014 wurde eine Windturbine ein Jahr lang erprobt, Leistung und Schall vermessen. Alle Komponenten kommen aus deutscher Fertigung, die Rotorblätter werden in Dänemark produziert. Insgesamt ist die nach Maschinenrichtlinie entworfene Windanlage sehr robust konstruiert und umfasst eine Vibrationsentkopplung.