Windenergie an Schulen: Berufsschule aus Münsterland geht voran

Windenergie an Schulen: Berufsschule aus dem Münsterland geht voran

Windenergie und die Konstruktion kleiner Windkraftanlagen sind beliebte Themen für den Unterricht an Schulen. Bemerkenswert ist diesbezüglich das Engagement des Pictorius Berufskolleg Coesfeld aus dem Münsterland in NRW. In der fachübergreifenden Zusammenarbeit wurden kleine Windräder gebaut und ein Lernkoffer entwickelt. Ein mobiler Windkanal zum Testen ist in Planung.

Selbstbau von Mikro-Windkraftanlagen und Lernkoffer

Am Entwurf, der Gestaltung und dem Zusammenbau von Kleinwindanlagen als auch der Projektdokumentation sind diverse Fachbereiche beteiligt. Darunter die Bereiche Metalltechnik, Elektrotechnik, Produktdesign, Bau- und Holztechnik, Grafikdesign und die Foto AG. Ausgehend vom Selbstbau kleiner Windturbinen entstand die Idee, andere Schulen bei der Durchführung von Experimenten zu unterstützen. Als Ergebnis entstand ein Experimentierkoffer zum Thema Windenergie und Kleinwindkraftanlagen, für den eine Serienfertigung für die Sekundarstufe I und Sekundarstufe II vorgesehen ist.

Mobiler Windkanal für den Test selbstgebauter Windräder

Der Ehrgeiz der Schüler wird besonders gefördert, wenn selbst gebaute Windräder auf Qualität und Leistungsfähigkeit getestet werden. Den ersten Preis eines Wettbewerbs wird das effizienteste Windrad gewinnen. Wenn das Windrad im Windkanal auseinander fliegen sollte, wird die nächste Version umso robuster sein. Für diese Zwecke hat das Pictorius Berufskolleg die Entwicklung eines mobilen Windkanals initiiert. Technische Unterstützung erfolgt durch die TU Dortmund und die FH Münster. Der Windkanal findet auf einem PKW-Anhänger Platz und kann so mehreren Schulen bereitgestellt werden. Die Komponentenkosten belaufen sich auf 12.000 Euro. Für die Deckung des Betrags werden Fördergelder benötigt.

Gewinner des Wettbewerbs „Schulen machen Wind“

Die erfolgreiche Arbeit der Schüler und Lehrer des Pictorius Berufskolleg wurde mit dem ersten Platz des von der EnergieAgentur.NRW ausgelobten Schul-Wettbewerbs Schulen machen Wind honoriert. Als Preis wurde ein Schulwindrad des Herstellers Superwind vergeben. Die professionelle Kleinwindkraftanlage wird auf das Schuldach montiert und steht für Unterrichtszwecke zur Verfügung.

Regionale 2016 im Münsterland: Schulwettbewerb und Kunstinstallation

Die Regionale ist ein Strukturförderprogramm des Landes NRW, das im Turnus von drei Jahren einer ausgewählten Region die Möglichkeit bietet, sich zu präsentieren. Die Regionale 2016 findet im westlichen Münsterland statt und wird eine wichtige Plattform für das Projekt Windkraft des Pictorius Berufskollegs sein. Dort werden die von Schülern aus verschiedenen Schulen der Region gebauten Mikro-Windanlagen präsentiert und im Rahmen einer Kunstinstallation aufgestellt.

Weiterführende Informationen

Pictorius Berufskolleg Coesfeld – Projekt Windkraft
Auf der Internetseite zum Projekt Windkraft kann man u.a. eine Projektbroschüre runterladen. Hier geht’s zum Projekt Windkraft.
Ansprechpartner:
Herbert Thesing. E-Mail: th@pictorius.de
Markus Wengrzik. E-Mail: we@pictorius.de

EnergieAgentur.NRW – Übersicht zu Unterrichtsmaterial
Von der EnergieAgentur.NRW wurde eine Übersicht mit Unterrichtsmaterial zum Thema Windenergie und Windkraftanlagen erstellt. Es handelt sich um eine Materialübersicht für Grundschulen und für weiterführende Schulen. Die PDF-Dateien stehen in der rechten Spalte auf folgender Internetseite von Schulen machen Wind.

Schulwindrad vom Solar-Wind-Team
Das Solar-Wind-Team aus Süddeutschland hat viel Erfahrung in Bezug auf Kleinwind-Schulprojekte. Speziell für Experimente im Schulunterricht wird ein professionelles Mini-Windrad der Marke Superwind angeboten. Windrad-Fachbuch und Unterrichtsmaterial inklusive. Weitere Infos unter: www.wind-mobil.de

Verpassen Sie keine Kleinwindkraft-News! Kostenfreien Newsletter abonnieren: