Kleinwindkraftanlagen in Irland – Exportmarktveranstaltung

Kleinwindkraftanlagen in Irland – Exportmarktveranstaltung der dena

Kleinwindanlage in Irland

Irland: Genug Wind ist vorhanden

Irland gehört nach Analysen der dena zu den attraktiven Kleinwind-Märkten in Europa. Einen ersten Einstieg in den irischen Markt für deutsche Unternehmen bietet eine Informationsveranstaltung am 22. Mai 2014 in Hamburg. In Irland herrschen hervorragende Windbedingungen, der wichtigste Standortfaktor für Kleinwindanlagen wird somit erfüllt.

Die hohen Windgeschwindigkeiten in Irland resultieren aus weitreichenden Küstengebieten und Weidelandschaften, über die der Wind ungehindert strömen kann. Einen Eindruck vom Windpotenzial kann man sich auf Windkarten der SEAI Sustainable Energy Authority of Ireland machen: SEAI – Wind Maps.

In einer internationalen Analyse zu Kleinwind-Märkten unterscheidet die dena zwischen On-Grid-Märkten und Off-Grid-Märkten. Irland gehört wie alle westlichen Länder zu den On-Grid-Märkten d.h. ein Großteil des Marktes umfasst Kleinwindturbinen im Netzparallelbetrieb (Verbund mit dem öffentlichen Stromnetz). Die Strompreise für Privatkunden und Großabnehmer sind vergleichsweise hoch, so dass an windstarken Standorten der selbst verbrauchte Kleinwind-Strom durchaus konkurrenzfähig sein kann.

Im Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energien (NREAP) werden Kleinwindkraftanlagen dezidiert als Bestandteil der zukünftigen regenerativen Energieerzeugung genannt. Zurzeit werden kleine Windenergieanlagen über das Fördersystem REFIT-2 unterstützt.

Weitere Vorteile von Irland als Exportland sind neben der räumlichen Nähe und der damit verbundenen logistischen Vorteile die Euro-Währung.

Auf der Veranstaltung werden diverse Kleinwind-Experten über den irischen Markt berichten. Dazu gehören die Darstellung der rechtlichen Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten. Auch technische Anforderungen werden thematisiert. Die weit verbreiteten Starkwind-Standorte werden robuste Anlagentechnik erfordern.

Die Veranstaltung ist eine Maßnahme im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien und wird aus den Haushaltsmitteln des Bundeministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Termin:
Donnerstag, 22. Mai 2014
9:00 bis 17:00 Uhr

Ort:
Handwerkskammer Hamburg
Holstenwall 12
20355 Hamburg

Kosten:
30 Euro (für Catering)

Weitere Informationen inkl. Programm und Anmeldung:
http://www.dena.de/veranstaltungen/kleinwindkraft-in-irland.html