Eigenverbrauch des Stroms der Windkraftanlage maximieren

Kleinwindanlage Eigenverbrauch - Strom Wärme Heizen

Als Betreiber einer Kleinwindkraftanlage muss man den Eigenverbrauch des Stroms maximieren. Das verbessert nicht nur die Wirtschaftlichkeit, sondern auch den Autarkiegrad.

Ein großer Vorteil von Kleinwindanlagen sind die hohen Stromerträge während der kalten Jahreszeit. Somit steht der Strom für die Wärmepumpe oder Heizstab im Pufferspeicher zur Verfügung, der durch die Photovoltaikanlage nicht bereitgestellt werden kann.

Im Video unten wird erläutert, wie ein hoher Verbrauch des Windstroms realisiert werden kann. Wichtig ist vor allem ein hoher direkter Eigenverbrauch ohne Speicherung.

Als Beispiel aus der Praxis wird ein multifunktionaler Wind-Wechselrichter vorgestellt, der für die Regelung des Eigenverbrauchs flexibel eingestellt werden kann.

Jetzt das Video anschauen (11:32):

Wer bei Markt und Technik auf dem Laufenden bleiben will, der sollte den Newsletter abonnieren. Ein gratis E-Book gibt’s obendrauf.
>> jetzt kostenfrei anmelden