Elektroauto und Solaranlage: Wann macht es Sinn?

Eigener Solarstrom fürs E-Auto: Worauf es ankommt

Immer mehr Photovoltaikanlagen auf den Dächern, immer mehr Elektroautos auf den Straßen. Wie sinnvoll ist es, mit Solarstrom vom Dach das E-Auto zu laden? Es kann eine Traum-Kombination sein, sofern man die Voraussetzungen kennt. Das neueste Video des neutralen Experten Patrick Jüttemann gibt wichtige Tipps…

Jetzt das Video anschauen (11:55 min)...

Das E-Auto mit Sonnenstrom vom Dach tanken: es kann ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz sein, bei dem man sogar Geld sparen kann. Weil Solarstrom unschlagbar günstig ist.

Aber es ist kein Selbstläufer. Man sollte die Solar-Tankstelle umsichtig planen. Zudem unbedingt prüfen, ob man die Voraussetzungen erfüllt.
 
Das neue Video geht auf wichtige Punkte ein:

  • Wie wirtschaftlich ist das Fahren mit Sonnenstrom?
  • Reicht der Solarstrom vom Dach überhaupt?
  • Was muss man bei der Systemplanung unbedingt beachten?

Von großer Bedeutung ist das Solarpotenzials des eigenen Hausdaches. Wenn aufgrund einer Verschattung wenig Solarstrom erzeugt wird, kann man kaum günstigen Sonnenstrom erzeugen. Man sollte kritisch prüfen, ob Photovoltaik überhaupt Sinn macht.

Wichtig ist auch die Systemplanung und das Energiemanagement mit Blick auf folgende Komponenten:

  • Photovoltaikanlage
  • Solar-Wechselrichter
  • Wallbox (Ladestation zuhause)
  • Elektroauto

Ziel: So viel Solarstrom ins E-Auto laden, wie möglich!

Und was ist mit Strom aus der Kleinwindanlage?
Natürlich kann man analog zur Solaranlage mit dem Strom einer kleinen Windanlage das Auto laden. Für private Hausbesitzer ist das allerdings nicht wirtschaftlich. Für Gewerbebetriebe kann es sich aber durchaus lohnen.